Donnerstag, 14. April 2016

Zwiebelkuchen vom Blech

Dies ist ein ganz einfacher Zwiebelkuchen vom Blech, eignet sich hervorragend für Partys. Schmeckt frisch aus dem Ofen natürlich am besten, aber ich habe ihn mal am Vortag gemacht, und mit in die Arbeit genommen, Kollegen waren trotzdem begeistert!

Teig
450 g Mehl
220 ml kaltes Wasser
50 g Butter
1 PK Trockenhefe
1 Prise Salz
etwas Zucker

Belag
800 g Zwiebeln
200 g Speck, gewürfelt
3 Eier
200 ml Sahne
250 g geriebenen Käse (z. B. Gouda) 
Salz, Pfeffer, Muskat

Zubereitung


Mehl, Hefe, Zucker und Salz in eine Schüssel geben. In die Mitte eine Mulde drücken und das kalte Wasser hineingeben. Die weiche Butter zufügen und zu einem Teig verkneten. Teig ca. 30 Minuten ruhen lassen. 

Auf einer mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche in Backblechgröße ausrollen. Auf das Backblech legen und die Ränder nach oben andrücken.


Für die Füllung Ei und Sahne verquirlen und mit Salz, Muskat und Pfeffer würzen. Speck würfeln und in einer kleinen Pfanne anbraten.

Zwiebel pellen, halbieren und in dünne Streifen schneiden und in einer großen Pfanne anbraten (ich mache das auf 2x).

Große Pfanne vom Herd nehmen, Speck und die Eiermasse zufügen und unterrühren. Das Ganze abschmecken und gegebenenfalls noch einmal nachwürzen. 


Die Füllung auf den Teig gießen, Käse drüber streuen und im vorgeheizten Backofen bei 200°C ca. 30 min backen. 




1 Kommentar:

  1. Habe ich für eine Kollegin zum Geburtstag probiert, schmeckte wirklich auch einen Tag danach sehr gut. Und bekam natürlich viel Lob. Dieses gebe ich hiermit weiter!
    Einziger Wehrmutstropfen: so viele Zwiebeln schälen! Backe ihn trotzdem wieder.
    Danke für die sehr gute Anleitung. LG Verena

    AntwortenLöschen